Torbole am Gardasee
Der kleine Hafen und die Häuser des ehemaligen Fischerdorfs, die direkt am Gardasee liegen, bilden den ältesten und eindruckvollsten Teil von Torbole. Der Strand ist einer der schönsten und längsten des "Alto Garda", ideal für Surfer aber auch für Müßiggänger und Familien mit Kindern. Der Strand ist durch einen Panoramaweg für Fußgänger und Fahrräder mit den Stränden von Riva verbunden. Heute ist Torbole - das schon Goethe in seiner "Reise nach Italien" erwähnte - eines der Hauptzentren des Trentiner Gardasees. Wegen seines sonnigen und milden Klimas wird es als der europaweit nördlichst gelegene mediterrane Flecken angesehen. Ein Gebiet, das zu entdecken zum Erlebnis wird, mit dem Mountain-Bike oder zu Fuß, auf den Pfaden antiker Burgen oder beim Genuss von typischen Gerichten und Weinen.